Photography | Lifestyle | Cooking | Travelling

Freitag, 28. Februar 2014

ToffiFeen - Küsse *

Inmitten einer illustren Runde fiel das Wort "Feenküsse". Sofort war meine Neugierde geweckt und als die weiteren Stichworte "Kekse" und "Toffifee" fielen, war ich Feuer und Flamme. 


Daheim durchforstete ich Internet und entschied mich nach dem Sichten mehrerer Rezepte für folgende Variante:

Du brauchst [für circa 40 Stück]:

170 g Mehl
100 g weiche Butter
50 g Zucker
1 Prise Salz
1 Eigelb
1 EL Wasser
40 Stück Toffifee
2 Eiweiß
1 TL Zitronensaft
160 g Zucker

Und dann:

Mehl, Butter, Zucker, Salz, Wasser und Eigelb miteinander verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und kleine Kreise oder andere Motive ausstechen.

Eiweiß und Zitronensaft steif schlagen, dabei nach und nach Zucker einrieseln lassen. 



1 Toffifee mit der flachen Seite auf einen Teigkreis legen und mit dem Eischnee vollkommen bedecken. Hierfür eignet sich eine Tülle sehr gut. 


Bei 175 Grad Umluft circa 15-20 Minuten backen.

Wer mag, kann die Feenküsse noch mit etwas Kuvertüre besprenkeln, den Eischnee mit Lebensmittelfarbe färben oder in den Teig Kakao mischen.



Kleiner Tipp: Wer es gerne süß & salzig mag: Mach doch zwei Prisen Salz in den Teig hinein. Der Geschmack von süßem Karamell kombiniert mit einer leicht salzigen Note im Keksteig ist einfach nur herrlich lecker.

Kommentare:

  1. Ein Glück, dass mein Freund allergisch auf Haselnüsse ist, sonst hätte ich die Dinger schon gebacken, sehen echt irre lecker aus <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Missi, genau dies dachte meine Freundin auch. Doch ihr Ehemann liebt diese kleinen Feenküsse, trotz Haselnussallergie. Viele Menschen vertragen Nüsse oder auch Äpfel (im Zuge der Kreuzallergie), nachdem sie erwärmt wurden. Vielleicht wäre es ja einen Versuch wert. Ansonsten kann man die auch hervorragend alleine oder mit Freunden futtern. Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Vor jahren gab es bei uns neben der üblichen Toffifee-Variante oft auch welche mit Halloren-Kugeln, Raffaellos oder Rocher (halbiert). Im grunde lässt sich da alles verstecken was gut schmeckt :-D

    Schon soo lange nicht mehr gemacht.... ;-)

    AntwortenLöschen