Photography | Lifestyle | Cooking | Travelling

Dienstag, 4. Februar 2014

Rote Linsensuppe *

Linsen sind wieder total in Mode [wenn Lebensmittel je aus der Mode kommen können]. Nicht wie bei Omi deftig mit Wurst, sondern leicht, vielfältig und unglaublich gesundDenn Ingwer ist schon etwas feines. Als Zutat in einer warmen Suppe, verstärkt er den wohlig-warmen Effekt und puscht das Immunsystem. 


Du brauchst [für 2 Portionen]:

1 rote Paprika
20 g Ingwer [wer es nicht so gerne scharf mag, nimmt nur 10 g]
1 Zwiebel
150 rote Linsen
400 g Gemüsebrühe
400 g Kokosmilch
1 TL Currry
1 TL Koriander
Salz & Pfeffer
[Garniert würde das Süppchen mit in Rosmarinbutter angebratenem Brot]

Und dann: 

Zwiebel und Ingwer schälen, fein hacken und in Olivenöl anbraten. Paprika mit einem Spargelschäler schälen [geht bedeutend schneller als die Warm-Wasser-Variante], stückeln und mitrösten. Linsen hinzugeben und 2-3 Minuten lang ebenfalls rösten lassen. Mit Brühe ablöschen und circa 20 Minuten leicht köcheln lassen. Kokosmilch, Curry und Koriander hinzugeben, Topf von der Herdplatte nehmen und die Suppe mit einem Pürierstab cremig werden lassen. Die rote Linsensuppe nochmals auf den Herd geben, jedoch nicht mehr kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren, denn der Duft von feinen Zutaten kitzelt schon lange deine Nase und du gewiss Appetit bekommen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten