Photography | Lifestyle | Cooking | Travelling

Samstag, 6. Juli 2013

Karibische Batida de Coco - Mango - Torte*

Endlich ist es soweit. Ein Wochenende geschmückt mit zahlreichen Sonnenstrahlen, warmen Temperaturen und lauen Abenden. Dieses Rezept besticht durch seinen leichten Genuss und seine Doppelwirkung: Nicht nur das Bäuchlein freut, auch die Wohnung beziehungsweise eure Nasen. Nachdem der Teig, welcher mit einer Menge Batida de Coco angereichert ist, aus dem Ofen genommen wurde, durchzog zunächst ein wundervoller karibischer Duft die gesamte Küche und breitete sich in Windeseile in der gesamten Wohnung aus. Wunderbar. Ein Raumduft inklusive ;).




Für den Teig brauchst du [18er Form]:

6            Eier
2 Pck.     Vanillezucker
250 g      Puderzucker
125 ml    Speiseöl
250 ml    Batida de Coco [oder ein anderer Kokoslikör]
250 g      Mehl
1 Pck.    Backpulver

Und dann...:

Eier schaumig rühren und Puderzucker sowie Vanillezucker langsam einrieseln lassen. So lange mixen, bis eine schaumige Masse entsteht. Öl mit Likör mischen und abwechseln mit Mehl und Backpulver in die Eiermasse rühren. In eine mit Backpapier ausgelegte und leicht gefettete Springform geben und bei 165 Grad Ober-Unterhitze 60-70 Minuten lang backen. 

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, musst du ihn in drei Schichten teilen und einen Tortenring um den untersten Boden stellen. Kleiner Tipp: Wenn du den Teig einen Tag zuvor backst, lässt er sich am nächsten Tag besser dritteln.


Für die Mango-Kokos-Füllung brauchst du:

6               Blatt Gelatine 
1               Mango [Flugmangos sind besonders weich, Faserarm und saftig, jedoch sollte 
                 man der Umwelt zuliebe auf geographisch näher geerntete Mangos
                 zurückgreifen]
1 Dose        Mango [230 g Abtropfgewicht]
400 g          Mascarpone
70 g            Kokosmilch
30 g            Zucker & 1 EL Zucker
100 g          Sahne
1/2 Pck.     Sahnesteif


Und dann ist die Torte karibische Torte auch schon bald fertig:

Gelatine in einem Topf einweichen. Mango schälen und in Scheiben schneiden. Mangoscheiben auf den untersten und mittleren Boden legen und mit je einem halben EL Zucker bestreuen. Mangostücke aus der Dose abtropfen lassen und pürieren. Mascarpone mit Kokosmilch und Zucker verrühren und die pürierte Mango unterherben. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und unter die Creme geben. Gelatine auf dem Herd erhitzen und schmelzen lassen [Vorsicht: Nicht kochen!]. Erst 2 EL Creme unter die Gelatine rühren, dann die Gelatinemischung unter die Creme rühren. Sahne unterheben.

Den unteren Boden mit der Hälfte der Creme bedecken. Den mittleren Boden auflegen, Creme draufgeben und den obersten Boden auflegen. Mindestens 5 Stunden im Kühlschrank festwerden lassen.


Eine Torte mit Urlaubsfeeling*



Kommentare: