Photography | Lifestyle | Cooking | Travelling

Donnerstag, 14. November 2013

Apfel - Zimt - Flammkuchen *

Dieser süße Flammkuchen ist wahrlich ein Gedicht. Schnell zubereitet und noch schneller aufgefuttert. Nachdem ich meine Arbeitskollegen davon begeistert habe, war mein Ehemann dran und allesamt forderten: Mehr! Viel mehr!


Du brauchst:

4 Äpfel
200 g Crème Fraîche 
200 g Mehl
125 ml Wasser
2 EL Öl
3 TL Zucker
Zimt
Prise Salz
Puderzucker
Mandelsplitter

Und dann:

Aus Mehl, Wasser, Öl und Prise Salz einen Teig kneten und kurz kalt stellen. Derweil Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in Scheiben schneiden. 

Crème Fraîche mit Zucker vermischen. 

Ofen auf 250 Grad vorheizen.

Teig auf bemehlter Fläche ausrollen [ich mache gerne immer viele kleine Flammkuchen anstatt einem großem] und bis auf die Ränder mit der Creme bestreichen. Mit Zimt bestäuben und Äpfeln belegen. 

Bei 250 Grad Umluft 10 Minuten backen, danach 5 Minuten bei 200 Grad weiter backen. 

Mandelsplitter in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Zum Schluss den wunderbar duftenden Apfel-Zimt-Flammkuchen mit Puderzucker und Mandelsplittern [nach Geschmack nochmals mit Zimt] bestreuen und warm essen [auch kalt ein Genuss].


Kommentare:

  1. Momentan kann man ja sehr gut Äpfel nehmen zum Backen.
    Was empfiehlst du für einen Apfel? Süss/sauer?

    Liebe Grüsse
    Mireille

    The-Peril.com & Blogger-Forum.com & Air-Bubble.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist Geschmackssache. Ich bevorzuge säuerliche Sorten wie Cox, wobei Boskop mir manchmal zu sauer ist.
      Lieben Gruß und viel Spaß beim Nachbacken und Genießen,
      ines*

      Löschen