Photography | Lifestyle | Cooking | Travelling

Samstag, 29. März 2014

Flammkuchen mit Ziegenkäse & Datteln *

Für Flammkuchen bin ich Jahreszeiten-unabhängig stets Feuer und Flamme. Ein saisonaler Belag sorgt dafür, dass sich der dünn ausgerollte Boden im richtigen Gewand kleidet. Dieser Flammkuchen entstand vielmehr aus der Not - "Hunger, was haben wir noch da?" - und dennoch passte er prima zu den 15 Grad Sonnenschein.



Du brauchst [für 2 Portionen]:

Für den Flammkuchenteig, Rezept aus meinem Blogeintrag: Flammkuchen

220 g Mehl
30 g Olivenöl
120 kaltes Wasser
1/2 TL Salz

Für den Belag

Thymian [Am tollsten schmeckt frischer. Dieser war jedoch nur noch vertrocknet im Supermarkt erhältlich, sodass ich zu gerebelten Thymian griff]
100 g Ziegenkäse [z.B. Ziegenkäserolle aus dem "Netto"]
70 g getrocknete & entsteinte Datteln
150 g Crème Fraîche
1 EL Honig
Pinienkerne
Salz & Pfeffer

Und dann:

Aus den Teigzutaten einen Teig herstellen und für 30 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Crème Fraîche mit Honig verrühren und Salz und Pfeffer abschmecken.

Datteln grob hacken. 

Ziegenkäse in Stücke schneiden. 

Normalerweise ist der Teig so unklebrig, dass du keine bemehlte Fläche brauchst. Daher wird der Teig fix dünn ausgerollt und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt. 

Nun mit Honig-Creme bestreichen und den Ziegenkäse darauf verteilen. Datteln und Pinienkerne drüber rieseln lassen und mit Thymian bestreuen.



Bei 200 Grad Umluft braucht der Flammkuchen circa 10-14 Minuten.




Keine Kommentare:

Kommentar posten